Petersfeuer Sonnwendfeuer organisieren .....??

  • Seite 1 von 2
14.05.2024 21:43
avatar  frafra
#1
avatar
General

ich möchte gerne heuer ein petersfeuer ausrichten .
nach meiner geglückten generalprobe letztes jahr will ich heuer das dorf ,verwantschaft ,freunde und natürlich die forums comunity einladen

worauf ist achtzugeben ??

mit der gemeinde und feuerwehr reden ist klar

die wiese auf der das feuer stattfindet, muss das im öpul ,ama gemeldet werden ?

darf ich bier um 2 eur verkaufen oder muss ich einen verein vor die veranstaltung stellen ?

für mehr als 20 30 leute hab ich noch nix organisiert ,also ein ziemich ahnungsloser auf diesen gebiet,,,

dankend im voraus für die ratschläge


 Antworten

 Beitrag melden
14.05.2024 22:16
avatar  Breihu
#2
Br
General

Da musst du aufpassen. Je nach Wetter kannst du da mit der Waldbrandverordnung Probleme bekommen als Privatperson.
Als Verein geht sowas immer leichter.
MfG Breihu


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2024 00:31
#3
avatar
Veteran

Die Feuerwehr wird bei uns von der Gemeinde verständigt wo und wer ein Brauchtumsfeuer angemeldet hat. Im Dezember zur Wintersonnenwende wurden wir heuer zu einem Brand alarmiert, was sich als gemeldetes Brauchtumsfeuer herausstellte. Gab aber von den Florianis kein murren deshalb.


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2024 05:29
#4
avatar
Guru

Zitat von frafra im Beitrag #1
will ich heuer das dorf ,verwantschaft ,freunde und natürlich die forums comunity einladen




Ort und Zeit folgen da noch?

Der Vernunft ist mit Unvernunft nicht anzukommen.

 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2024 05:32
avatar  Mi.Bar
#5
Mi
General

Der Xaver könnte berichten!

Es geht doch nichts über langjährige Erfahrung!


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2024 08:17
#6
Vo
Guru

Ich vermute, die Rechtslage ist da nicht überall einheitlich.

Wennst bei uns sowas bei der Gemeinde meldest, wollen die gleich "Lustbarkeitsabgabe" kassieren. Brauchtum muss man (bei uns ) aber nicht bei der Gemeinde melden.

Die Feuerwehr (Brandwache) kommt bei uns zu einer Brandwache (pro Verein) kostenlos dazu.

Das mit der Ausschank ... geht sicher über einen (gemeinnützigen) Verein besser.
Bei uns hat's lange Zeit ein Wirt gemacht, seit dem Vorjahr machen wir es wieder selbst mit freiwilligen Spenden. Das Geld was übrig bleibt wird fürs Feuerwerk genommen.

Alles Gute!
Vollmilch

 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2024 08:20
#7
Vo
Guru

Bezüglich AMA: wir machen das nicht auf der eigenen Wiese, sondern beim Nachbarn! 🤠 Das geht am einfachsten! 😜

Alles Gute!
Vollmilch

 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2024 10:12
#8
avatar
Guru

Bewirtung .....
Ich mache das mit einer freiwilligen Spende und hänge einen Spendenvorschlag aus. Die Leute werfen das Geld in ein Gurkenglas. In meiner Gegend fährt man damit gut. Aber ich weiß nicht wie das im Innviertel so ist.

Ich würde auch auf der Spendenseite bleiben. Sobald eine gewerbliche Absicht da ist, kann es lästig sein.

Oder die Feuerwehr soll die Ausschank machen. Aber wenn du einen Kulturverein gründen willst, wird das auch gehen.


AMA - da gibt es ein Formular das man eine Fläche kurzzeitig, unter 10 Tage, anderes nützt. Mache ich wenn ich ein Kinderzeltlager auf die Fläche lassen. Würde ich mit bei einem privaten Brauchtumsfest aber nicht antun. Zumindest nicht wenn die normale Nutzung nicht stark gestört ist.

ich werde dieses Jahr ein Sommersondwendfeurer machen. Da sind aber nur Familie, Freunde und Nachbarn. Ich sage es der Feuerwehr. Und wenn das Wetter nicht paßt, wird es abgesagt. Der Platz ist 40 Meter neben einem Hydranten. Wobei ich es meist mit meinen eigenen Wasserschläuchen im Griff haben.

.




."Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert."

"Wir müssen umdenken, wenn wir überleben wollen." Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2024 11:24
avatar  anpla
#9
an
Veteran

Ich habe gleich auf zwei Flächen Sonnenwende. Einmal machts ein Verein ganz offiziell, das andere ist so eine Siedlungsgemeinschaft die auch ein kleines Feuer machen. Problem bei mir ist immer bei dem Großen Feuer, dass danach lange nichts wächst. die Brandstelle selbst wird meist erst im Herbst/Winter grün. Und im Umkeis von 10m wird das Gras immer sehr gehemmt im Wachstum, der Löwenzahn jedoch gedeiht danach immer prächtig dort. Da ist die Nachssaat immer Schwierig.
Bezgl. AMA-Meldung sollte ich mich da vl auch mal informieren. Ist zwar meist nur 2 Tage belegt mit dem Haufen, aber man siehts halt bis in den Herbst..


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2024 12:24 (zuletzt bearbeitet: 15.05.2024 12:28)
#10
avatar
Guru

Ich mache das meist auf einer Fläche die bald danach umgebrochen wird. Da ist der Schaden egal. Sonst einen Komposthaufen dort aufsetzen...
Oder einfach etwas Hafer und Gras ansähen.




Seite 15-16 sind die AMA Regeln.

https://www.ama.at/getattachment/97e813f..._MFA2024_V2.pdf

.




."Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert."

"Wir müssen umdenken, wenn wir überleben wollen." Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2024 19:18 (zuletzt bearbeitet: 15.05.2024 19:19)
avatar  xaver75
#11
xa
Guru

Zitat von Mi.Bar im Beitrag #5
Der Xaver könnte berichten!

Es geht doch nichts über langjährige Erfahrung!


Es ehrt mich natürlich sehr das bei so komplexen Themen meine Kompetenz gefragt ist.
Da im Hochsommer eh meist trockenes Material verheizt wird, sollte das auch ohne mein Zutun zu bewerkstelligen sein.
Sollte das Wetter nicht so mitspielen, oder grünes Material zu entsorgen sein, stehe ich natürlich mit meinen reichhaltigen Erfahrungen gerne zur Verfügung, Details am Besten per PN.

mfg


 Antworten

 Beitrag melden
15.05.2024 19:35
#12
Vo
Guru

Traditionell besteht unser Sonnwendfeuer aus grünem Nadelholz. (Wenigstens außen.)

Alles Gute!
Vollmilch

 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2024 07:05
avatar  fgh
#13
fg
fgh
Guru

Ausschank entweder über Verein oder wie hier schon gesagt freiwillige Spende.
Der Spendenvorschlag wie von mittermühl gesagt, kann von der Behörde auch akzeptiert werden, ist aber die Frage wie gut sie dir gesinnt sind. Wenn sie sauer sind, ist ein Spendenvorschlag kontraproduktiv...

Die allseits bekannte Strutzmühle aus 9 Plätze, 9 Schätze wurde fast 10 Jahre mit "freiwillige Spende, mindestens 2,5 €" betrieben. Für Speisen gab es einen anderen Satz... aber dort waren Gesetze egal, da war rotes Gebiet egal, da war bauen ohne Genehmigung egal....


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2024 15:51 (zuletzt bearbeitet: 16.05.2024 15:51)
#14
avatar
Guru

Spendenvorschlag.... wird auch davon abhängen wie man den eintreibt. Ich habe die Leute wirklich beim weggehen spenden lassen und nicht bei jedem Glas eine Spende eingetrieben. Die meisten sind so anständig das sie die Zeche begleichen. Brötchen gab es auch immer.

Aber wenn man besondere Biere oder Weine anbietet muß man halt sagen was die so kosten. Bei Punti und Doppler braucht man das nicht.

Behörde kommt bei so was kaum. Ist ja meist nur ein Tag und das noch dazu meist ein Feiertag.

Ich kenne jemanden der Jahrelang ein private Rockkonzert in seinem Stadel gemacht. Der wollte halt die Bands bezahlt wissen und hat das über Spenden gemacht. Mit Vorschlag.

.




."Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert."

"Wir müssen umdenken, wenn wir überleben wollen." Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
17.05.2024 09:04
avatar  frafra
#15
avatar
General

heute mal auf der gemeinde gefragt

ist angeblich stark gelockert worden von den auflagen

formular ausfüllen und wird an rettung feuerwehr und polizei weitergegeben

nur von der gewesslerin werd ich dann heuer keinen co2 bonus bekommen


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!