vifzack 2024??

14.05.2024 13:24 (zuletzt bearbeitet: 14.05.2024 13:28)
#1
avatar
Guru

Alle paar Jahre wieder. Ich weiß das es eine Werbung vom Land NÖ ist. Und das sehr sonderbare Betriebe dabei sind. Aber ein ein paar Anregungen könnten doch dabei sein.

ABER das die Gewichtung so in Richtung "Komiker" geht, liegt auch daran das sonst kaum einer vor den Vorhang will.



https://www.landwirtschaft-verstehen.at/...ssgdQNAHnJhu0xY

.




."Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert."

"Wir müssen umdenken, wenn wir überleben wollen." Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
14.05.2024 13:56
avatar  fgh
#2
fg
fgh
Guru

Sonderbares finde ich dabei nicht viel... mir fehlt beim Großteil aber die Innovation.
Vom schnellen schauen her, ist mir da absolut noch nichts aufgefallen, was eine Innovation wäre... gibt es alles schon Jahre lang, teils sinds eben leider auch Dinge wo absolut kein Markt da ist....


 Antworten

 Beitrag melden
14.05.2024 14:06
avatar  Andi
#3
An
General

Für unsern Erik reichts.


 Antworten

 Beitrag melden
14.05.2024 14:08
avatar  Andi
#4
An
General

Da kenn ich dich einige Persönlich auch, zum Teil eher Vollgasbetriebe!


 Antworten

 Beitrag melden
14.05.2024 15:01
#5
avatar
Guru

Da ist von allem was dabei.

Ein Weiderost ist nichst neues. Aber ihn in eine öffentliche Straße zu bauen um seine Tiere besser auf die Weide zu bekommen ist mal was anderes. Der hat jetzt eine Kreuzung. Wer hat da Vorrang? Die Tier sollen da ja nach eigenem Ermessen queren.

Einges finde ich doch recht spannend.

.




."Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert."

"Wir müssen umdenken, wenn wir überleben wollen." Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
14.05.2024 15:13
avatar  fgh
#6
fg
fgh
Guru

Bei uns auf der Alm ist einer auf einer öffentlichen Straße...
da hat der Vorrang der zuerst kommt. Es bremst halt jeder rechtzeitig vorher ab und fährt nur mit Schritttempo.


 Antworten

 Beitrag melden
14.05.2024 15:16
#7
avatar
Guru

Das scheint auf dem Foto nicht gerade im Ort zu sein. Aber es ist in Hofnähe. Wir erinnern uns doch das viele meinen sie könnten nicht weiden weil da ein Straße im Weg ist.... Der hat eine Auto-Rinder-Kreuzung gebaut.

Und ich würde der Kuh immer Vorrang geben...

.




."Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert."

"Wir müssen umdenken, wenn wir überleben wollen." Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
14.05.2024 17:12
#8
Ti
Guru

Zitat von Mittermuehl im Beitrag #5
Da ist von allem was dabei.

Ein Weiderost ist nichst neues. Aber ihn in eine öffentliche Straße zu bauen um seine Tiere besser auf die Weide zu bekommen ist mal was anderes. Der hat jetzt eine Kreuzung. Wer hat da Vorrang? Die Tier sollen da ja nach eigenem Ermessen queren.

Einges finde ich doch recht spannend.


Die einzige Frage die sich mir stellt:
verkehrsbehördlich genehmigt? (Öffentliche Straße!)

Wenn nicht, dann viel Spa§§ beim 1. Unfall.

"die Leut spinnen..., ....aber ...wer Heut' ned spinnt is ned normal!"

 Antworten

 Beitrag melden
14.05.2024 18:17
#9
avatar
Guru

Deshalb ja die Frage nach der Vorrangregel

Aber man kann den Mann ja fragen... Der ist ja nicht anonym.

.




."Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert."

"Wir müssen umdenken, wenn wir überleben wollen." Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2024 07:39
avatar  fgh
#10
fg
fgh
Guru

Paragraphen sind relativ eindeutig. Wenn das Teil gebaut und bewilligt wurde, ist da im Unfallfall immer nicht das Rind schuld. Wie mittermühl richtig schreibt, die Kuh hat Vorrang, ergibt sich daraus, dass ich behaupte, dass Rinder vom Vertrauensgrundsatz ausgenommen sind....
Ja... laut Beschreibung öffentliche Straße, aber sicher nicht viel befahren und zwecks Weide geht wegen Straße nicht... das wird in 20-30% der Fälle eine Ausrede sein, aber der restliche teil wirklich unpraktikabel ... das System wie im Beitrag funktioniert eben nur bei Straßen mit wenig Verkehr und keiner großen Entfernung.


 Antworten

 Beitrag melden
16.05.2024 15:28
avatar  zog88
#11
avatar
Veteran

Mir gfallt der Betrieb mit die Wasserbüffel. Das ist ein interessantes Konzept für Weidewirtschaft und Fleischerzeugung aber mit einer anderen Rasse.

Zu dem Weiderost kann ich nur sagen laut Doktor Google geht des Straßle von ziemlich nirgends nach noch weniger irgendwo.
Wundert mich das es öffentlich ist ehrlich gesagt... es ist keine Abkürzung und höchstens eine Zufahrt zu die Nutzflächen.
Ein anderer Bauer wird wohl hoffentlich nicht mitn Hans Hirsch eine Pinzgauer zamführn...

240516_Weiderost.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!