Verbandskasten

  • Seite 1 von 2
09.05.2024 15:52
#1
avatar
Guru

Verbandskasten.... Jeder hat sowas im Auto. Meist abgelaufen und unberührt.

Wie haltet ihr das so am Betrieb, im Auto und am Traktor.

Am Betrieb habe ich immer einen zugänglichen aktuellen Koffer weil ich ja Schule am Bauernhof anbiete und einen Reitbetrieb haben.

Sowas habe ich noch mal im Haus privat.

Dazu gibt es zwei Kisten (Stall und Wohnhaus) wo es viel Mull, Watte, Windeln, usw. für tierische Versogung gibt,

Alles auch mit reichich Desinfektionsmitteln ausgestattet.

Und der wirkliche Helfer ist immer Duct-Tape. Das Leukoplast ist im echten Notfall Mist.

Im Auto ist ein 08-15 Set.

Und am Traktor habe ich einen selbst gefüllten Kasten mit Duct-Tape, Mull, Dreiecktüchern usw... und ein paar Plaster.



Man darf mich am Stonntag stören wenn man Geld oder Geschenke bringen will oder die Blutung nicht stoppen kann bzw. jemand platt am Reitplatz liegt. Bei den Druckverbänden (Mensch und Pferd) sind wir Profis. Und die 1. Hilfe geht auch recht gut,.

Und dann haben ich noch Stallkrücken. Krücken die ich verborge wenn Bedarf ist ...

.




."Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert."

"Wir müssen umdenken, wenn wir überleben wollen." Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2024 16:52
avatar  zog88
#2
avatar
Veteran

Dadurch i ja bekannt bin fürs Bilder einstellen damit sich andere dran stessen können:

IMG_20240509_164147~2.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Im der Werkstatt sind zwei Erste Hilfe Packete. Eines aus einem Auto, abgelaufen und mit ein paar Pflaster und BH Mullkompressen aufgerüstet und ein Blechkoffer mit einmal Alles was es so gibt von Hansaplast über Dreieckstuch bis Sicherheitsnadeln, Schere und Desinfektionsspray.

In jedem Auto ein KFZ Packerl laut Vorschrift. Da schau ich schon das es nicht abgelaufen ist, kostet nicht gar viel und das was dort heraus fällt kommt in die zwei in der Werkstatt.
Auf die Traktoren das gleiche.

Im Haus hat meine Frau eine Kiste mit Verbandsmaterial und Wundversorgungszeug was man halt so braucht, aus ihrer Erfahrung mit Kinder und Pflegeberuf.

Insgesamt möcht ich sagen das des Ablaufdatum am Erste Hilfe Packerl für mein Empfinden genauso wichtig ist wie das Ablaufdatum am Tafelsalz, aber das ist halt eine Regelung vom Gesetzgeber und da steht die Sinnhaftigkeit oft an dritter bis vierter Stelle.


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2024 17:35
#3
avatar
Guru

Das Ablaufdatum bezieht sich, nach meinem Wissen auf die Dichtheit der Verpackung.

Bei den meisten gröberen Verletzungen geht es um Stoppen eine Blutung oder etwas schienen. Da sollte das Material schon sauber sein. Aber das "antiseptische" ist da etwas übertrieben weil die bei der Erstversorgung die Wunde eh meits nicht sooo sauber ist. Ein angerotstes Taschentuch ist halt blöd. Aber Verbandmaterial das in der Verpackung ist und trocken gelagert wurde kann von mir aus auch abgelaufen sein.

Und ich kann nur noch mal jedem Panzerband - Gewebeband usw. ans Herz legen., Das solllte man zu hand haben können für den Moment wenn es wirklich heftig wird.

.




."Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert."

"Wir müssen umdenken, wenn wir überleben wollen." Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2024 18:57
#4
Sc
General

Mein letzter offizielle erste Hilfe Kurs ist bereits über 10 Jahre her, danach nur noch in der Feuerwehr.
Da hat es stets geheissen eine Starke Blutung mittels Druckverband zu verbinden ist es Sch***** egal was, das kann im Notfall auch ein Öl verschmierter Lappen sein, wenn es Blutet spüllt es den Schmutz aus.
Im Auto einen Standard Erstehilfe kasten (Abgelaufen) im Wohnhaus eine Schublade mit Verbandsmatterial, im Stall müsste Notfalls die verbände führ Klauen hinhalten.


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2024 19:18
avatar  Meki4
#5
avatar
General

Die kurze Haltbarkeit von 5 Jahren ärgert mich schon. Bei meinen vielen Traktoren ist da immer einer abgelaufen.
Bei denen, die viel auf der Straße laufen, muß man halt regelmäßig tauschen.

BG Meki


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2024 19:45
avatar  frafra
#6
avatar
General

ich hab so ein paar auto verbandskasten in der werkstatt ,garage haus

aber auf holz klopf wir brauchen kaum "material"
ich nimm dann schon mal schnell isolierband wenns bei den pratzen wieder mal wo raussaftelt

ein waldarbeiter verbandspackerl hab ich in jeder der 4 schnittschutzhosen .
ohne vollständiger PSA kommt mir auch niemand auf die baustelle im wald!

toi toi toi! auf holz klopf


 Antworten

 Beitrag melden
09.05.2024 21:22 (zuletzt bearbeitet: 09.05.2024 21:25)
#7
avatar
Guru

Wir halten es da ähnlich wie die Vorschreiber. Am angemeldeten Traktor is nach bestem Wissen und Ungewissen alles pickerlgemäß. Beim Verbandsmaterial im Traktor und in den Auts sind wir mittlerweile auf de "Kombipackerl" aus Warndreieck und Verbandsmaterial umgestiegen, weil de vom Format her besser passen.
In der Garage sind die abgelaufenden Verbandspackerl von diversen Fahrzeugen. Gewisse Dinge werden halt spröd, oder Kleber pickt nicht mehr so (wenn Pflaster und sowas drin is). Ansonsten is eh alles, was da drin is, besser als nix. Unabhängig vom Ablaufdatum. Ich denk da ans Bundesheer, wo ja immens Wert drauf gelegt wurde, dass jeder das Verbandspackerl von sagen wir 1979 bis 1993 einstecken hatte^^

Was kein Witz ist: Ich hab mich rein zwecks Klauenbehandlungen mal mit Verbänden und Co eingedeckt, denn im Fall des Falles geht da gleich was drauf. Als Ersatz für Leukoplast und diverse selbstklebende Bänder und Co sind de schmalen Kerbl Klauenverbände gleichwertig und billiger ...

Und ja, anstatt dass der Gesetzgeber aufm Ablaufdatum vom Verbandsmaterial.herumreitet, wären regelmäßige Erste Hilfe Kurse eher angebracht (und tausend mal besser als einfach nur ein Führerschein, der alle paar Jahre für an 100er zu verlängern is).


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2024 07:44
avatar  fgh
#8
fg
fgh
Guru

Bei den Haupt-Straßen-KFZ schauen wir das immer alles okay ist - Autos und Hauptraktor. Wir nehmen eben das ablaufende Material vorher raus und es wird bei Bedarf verwendet. Beim Traktor der jetzt nur bei der Ernte 2-3 mal, oder auch gar nicht auf die Straße muss, kann von dem her schon mal sein, dass das Verbandspackerl abgelaufen ist.


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2024 08:26
avatar  Breihu
#9
Br
General

Beim Traktor hab ich meist halbwegs aktuelle drinnen. Die erschnorr ich mir immer vom Versicherungsvertreter.
Beim Auto muss ich mal durchschauen. Und für Haus und Hof, wenns mehr ist als a Pflaster, fahr ich eh ins Krankenhaus, weils dann meist zum nähen oder Röntgen ist.
MfG Breihu


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2024 08:36
avatar  fgh
#10
fg
fgh
Guru

Des is mal a Einstellung... wenn weh tun, dann richtig...
Blutige Verletzungen meide ich eher... Krankenhaus ist mir da fast zuweit weg... musst mindestens ne Stunde Fahrzeit rechnen...


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2024 08:36
#11
Vo
Guru

Zitat von Breihu im Beitrag #9
wenns mehr ist als a Pflaster, fahr ich eh ins Krankenhaus, weils dann meist zum nähen oder Röntgen ist


...das ist eh klar. Aber da braucht man auch manchmal mehr als ein Pflaster, damit man nicht alles ansaftelt! Da sind Wundauflagen und Binden schon empfehlenswert.

Alles Gute!
Vollmilch

 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2024 10:16
avatar  Breihu
#12
Br
General

Bei mir ist wenns drauf an kommt Rettung in unter 5 Minuten da, Hubschrauber braucht knapp unter 8 Minuten. Wurde leider schon erfolgreich getestet. Wenns wo stark blutet, einfach fest draufdrücken. Bei stark blutende Wunden sagens mittlerweile im Erste Hilfe Kurs auch schon Hauptsache Blutung stillen, alles andere nebensächlich. Und wenns da a eingepackt abgelaufene Mulbinde ist, auch egal. Ich persönlich nehme bei Schnittwunden das altbewährte Isolierband. Hab ich meist zur Hand, geht leicht ab und hält das ganze mal kurzfristig zusammen. 🤕
Oberflächliche Wunden sind da von der Infektionsgefahr viel gefährlicher.
MfG Breihu


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2024 13:19
#13
avatar
Veteran

Zitat von Breihu im Beitrag #12
Bei mir ist wenns drauf an kommt Rettung in unter 5 Minuten da, Hubschrauber braucht knapp unter 8 Minuten.


Das glaubst aber auch nur Du weil es bei Dir vielleicht einmal so war.
Wir haben hier am Hof theoretisch 6 Minuten Anfahrt für den nächst-stationierten RTW, aber wenn der gerade was anderes macht werden 25 draus.
(Deshalb haben wir in der Gemeinde 4 Firtst Responder, aber da wir das ehrenamtlich machen, ist auch nicht sicher daß gerade einer von uns da ist.)
Die Hubschrauber werden entweder von einem Rettungsmittel vor Ort nachgefordert, nachdem dieses eingetroffen ist, oder als primäres Notarztmittel disponiert (wenn der bodengebundene Bezirks-Notarzt gerade was anderes macht) oder für Akut-Transporte zwischen Spitälern eingesetzt..
Es warten also wirklich nicht alle drauf daß gerade Dir etwas passiert !


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2024 13:55
avatar  Breihu
#14
Br
General

Die Bezirkszentrale ist bei mir wenn man normal mitn Auto fährt 7 Minuten weg. 1 Auto mit Besatzung ist immer in Reserve dort. Gesamt 8 Fahrzeuge.
Also im Normalfall geht sich das aus.
Zum Heli Einsatz stimmt es definitiv nicht das dies der Notarzt vor Ort anfordern muss. Grob geschätzt hängt dies zu 75% vom Ersthelfer/ Alarmierenden ab. Je genauer dieser die Verletzung beschreiben kann, bzw vorallem bei Rückenverletzungen oder Verdacht auf Schädel Hirn Trauma wird der Heli gestartet. Genaueres wurde bei diversen Kursen mal erläutert, hab ich mir aber nicht gemerkt, bzw ist auch ein Unterschied über welche Alarmierung angefordert wird (Feuerwehr, Polizei oder Rettung)
In meinem Fall, wurde ich als Alarmierender gefragt ob der Heli kommen soll.
MfG Breihu


 Antworten

 Beitrag melden
10.05.2024 13:59 (zuletzt bearbeitet: 10.05.2024 14:04)
#15
avatar
Guru

Ich hätte eine theroretischen Anfahrstzeit von Roten Kreuzn von 1-2 Minuten...... wenn das RTW grad zu Hause ist. Aber ich habe schon mal 25 Minuten gewartet. Da war der Hausarzt schneller da (5 Minuten in Hausschlapfen). Und hinter meinem Haus kann der Heli landen. (iat er auch schon)

Man ist bei uns doch oft schnelle wenn man privat in die Notaufnahme gebracht wird. Da will man sich die Karre auch nicht zubluten. "So steigtst du mir nicht ins Auto", meinte meine Nachbarin zu ihrem Mann der sich gerade einen Finger mit einer Maulwurfsfalle weggesprengt hatte. Als Krankenswester hat sie schnelle einen "Autoschoner" mit Handtucht usw. gebastetl. 12 Minuten später war er im KH.

Man hat einfach ein Material zu Hand um eine Blutung zu stopen. Und zwar so das man nicht überlegen muß was man wo hat.


Ich habe schon mal als Ersthelfer einen Heli angefordert. Hab nur ausgerichtet das ich, als Ex-Sani, davon ausgehe das der Patient in 20-30 Minuten erstickt sein wird wenn nicht schnell Cortison und Adrenalin kommt. 10-15 Minuten später sind zwei Notärzte, einer aus dem Auto-einer aus dem Heli, da gewesen.

.




."Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert."

"Wir müssen umdenken, wenn wir überleben wollen." Albert Einstein

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!