Pöttinger Hackmaschine WID

21.11.2023 09:56
avatar  anpla
#1
an
Veteran

Verkaufe wegen Nichtgebrauch auch folgende Maschine:

Pöttinger Holzhackmaschine WID Type: SHM075
Macht sehr schöne Hackschnitzel Zustand dem Alter entsprechend gut.
Wird seit Jahren nicht mehr verwendet, steht immer unter Dach.


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2023 09:57
avatar  anpla
#2
21.11.2023 10:58
avatar  zog88
#3
avatar
Veteran

Beim Miststreuer hab ichs mir schon gedacht aber jetzt schreib ichs hin:

STANDORT mit Postleitzahl ???

Und wenigstens eine ungefähre Preisvorstellung wär nett.


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2023 13:14
avatar  anpla
#4
an
Veteran

Man könnte wohl Standort und Preisvorstellung dazuschreiben.
Standort ist in der Nähe von Wieselburg im Mostviertel.
Preisvorstellung ist bei rund 6500€


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2023 18:55
avatar  Steira
#5
avatar
General

Hallo,

Für Hackschnitzel oder für gröberes Material??? Ich glaub das da keine schönen Hackschnitzel in G30 rauskommen?

MFG A STEIRA

 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2023 19:09 (zuletzt bearbeitet: 21.11.2023 19:14)
avatar  anpla
#6
an
Veteran

Doch, diese Maschine macht Hackschnitzel.

Wir haben eine Zweite in gemeinschaft die Reisig macht.


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2023 19:17
avatar  guzzi11
#7
gu
Guru

Mit so was haben wir früher auch einmal Hackschnitzel gemacht. Die Schnittlänge geht am Rotor zum einstellen und damit kann man tadellose Hackschnitzel machen. Allerdings ist halt bei 20 cm Durchmesser schluss und man muss alles händisch hineinstopfen. Bei grobem Astwerk ist das eine ordentliche Schinderei.

Gottfried


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2023 19:21
avatar  helmar ( gelöscht )
#8
he
helmar ( gelöscht )

Ich habe mir vor vielen Jahren ein Vorführung mit diesem Gerät an gesehen...an getrieben von einem Steyr 188.
Mfg, Helga


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2023 19:34
avatar  Anarch
#9
avatar
General

Warum sollte man die Hackmaschine nicht mit einem Kran beschicken können ?


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2023 19:39
avatar  guzzi11
#10
gu
Guru

Zitat von Anarch im Beitrag #9
Warum sollte man die Hackmaschine nicht mit einem Kran beschicken können ?


Geht auch, musst halt gut treffen in den kleinen Trichter. Aber wer einen zur Verfügung hat (oder grade selber baut) und damit umgehen kann, sicher eine Möglichkeit.


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2023 20:35
avatar  Andi
#11
An
General

Das mit dem Kran geht nur in der Theorie. Mit einem Einlass von 20-22cm wird das immer stopfen oder der Rotor bringt das Material nicht weg, dann macht der Auswurf zu.
Wie Gottfried sagt viel Schinderei.


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2023 20:36
avatar  Meki4
#12
avatar
General

Zitat von guzzi11 im Beitrag #7
Mit so was haben wir früher auch einmal Hackschnitzel gemacht. Die Schnittlänge geht am Rotor zum einstellen und damit kann man tadellose Hackschnitzel machen. Allerdings ist halt bei 20 cm Durchmesser schluss und man muss alles händisch hineinstopfen. Bei grobem Astwerk ist das eine ordentliche Schinderei.

Gottfried



Als wir vor 23 J. die Hackschnitzelheizung bekommen haben, haben wir eine Eschlböck WID-K gebraucht gekauft. Damals hat man noch händisch reingestopft, heute ist das nicht mehr zeitgemäß.
Die 7 Kipper Jahresbedarf macht der LU in 1h 15 min.

Ich wünsche viel Erfolg beim Verkauf der Maschine.

BG Meki


 Antworten

 Beitrag melden
21.11.2023 20:48
avatar  Steira
#13
avatar
General

Hallo
Wir hatten eine Starchel F2 MTG mit aufgebautem 220Ps Motor, haben auch händisch eingelegt...das waren noch Zeiten....

MFG A STEIRA

 Antworten

 Beitrag melden
22.11.2023 06:48
avatar  zog88
#14
avatar
Veteran

Mit so einer ähnlichen Maschine von Euroklip (optisch fast identisch zur Pöttinger nur das der Hacker aus italienischer Herstellung war) ein paar mal bei einem Freund geholfen Fichten- und Föhrenstangen zu hacken.
Bis ~15cm ist ganz gut gegangen mit einen 86PS 6-Zylinder Unimog als Antrieb, aber eine staubige Arbeits das dabei fast erstickst.
Einmal hab ich ihn ausgeliehen und mit dem Steyr 650 Strauchschnitt gehackt. Haseln und Erlen und weiß ich was noch für ein Zeugs, das meiste am Boden so Bierfaschendurchmesser. Was fast ein bissl zu nass weils nur 2 Wochen gelegen ist nach dem Schneiden aber ist auch gegangen.
Man muss halt zu zweit sein sonst geht nix weiter, sogar bei die Stangen…


 Antworten

 Beitrag melden
22.11.2023 07:36
#15
Da
General

Mit dieser Wid haben wir 30 Jahre lang gehackt und ist jetzt noch selten aber doch im Einsatz. Macht schöne Hackschnitzel. Zu viele Leute sind nicht gut. Beim Scheiterhacken haben zwei Leute Richtung Gosse die Scheiter "geworfen" und ich war bei der Wid und habe die Scheiter nachgedrückt, dann war die ganze Gosse voll mit Scheiter, dann habe ich die zwei Leute, meistens meine Eltern oder meine Frau "abstellen" müssen und dann habe ich den Rücklauf betätigt dass alle verkeilten Sachen wieder rauskamen. Das Scheiterhacken ist relativ gut gegangen, verkeilt haben sich oft welche wenn man zu viel reinschiebt.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!