Suche Lehrling

  • Seite 1 von 3
18.03.2021 06:33
#1
avatar
General

Für den Eintritt ab Sommer 2021 suche ich aktuell einen Lehrling.

Lehrberuf Land- und Baumaschinentechnik - Schwerpunkt: Landmaschinen

Ausbildungszeit 3,5 Jahre

Berufsprofil

- Durchführen von Reparatur-, Wartungs-, Prüf-, Montage- und Umbauarbeiten sowie Neuanfertigen von Teilen für Fahrzeuge, Maschinen, Geräte, Motorgeräte und Anlagen der Land-, Forst-, Gartenbau- und Kommunalwirtschaft sowie des privaten Bereiches

- Durchführen von Reparatur-, Wartungs-, Prüf-, Montage- und Umbauarbeiten, verbunden mit den dazu notwendigen Einstell-, Nachstell- und Kontrollarbeiten, an elektrischen, pneumatischen, hydraulischen und kältetechnischen Bauteilen und Baugruppen von Fahrzeugen, Maschinen, Geräten, Motorgeräten und Anlagen der Land-, Forst-, Gartenbau-, und Kommunalwirtschaft sowie des privaten Bereiches

- Herstellen von einschlägigen Werkstücken und Bauteilen unter Anwendung von manuellen und maschinellen Be- und Verarbeitungsmethoden

- Durchführen von Reparatur-, Wartungs-, Prüf-, Montage- und Umbauarbeiten an Motoren und an Einzelbaugruppen sowie an Kraftübertragungseinrichtungen

- Durchführen von Reparatur-, Wartungs-, Prüf-, Montage- und Umbauarbeiten am Fahrwerk

- Suchen, Beurteilen und Diagnostizieren von Fehlern auch mittels computergestützter Diagnosemethoden

- Erfassen und Dokumentieren von technischen Daten über den Arbeitsverlauf und die Arbeitsergebnisse

- Ausführen der Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen, Umwelt- und Qualitätsstandards

- Einschulen von Kunden auf die Handhabung und Anwendung von Fahrzeugen, Maschinen, Geräten, Motorgeräten und Anlagen der Land-, Forst-, Gartenbau- und Kommunalwirtschaft sowie des privaten Bereiches

bevorzugt aus einer bäuerlichen Familie
er/sie sollte aus der Umgebung von Judenau (Tullnerfeld) kommen

Lehrlingsentschädigung gemäß aktuellem Kollektivvertrag:
1. LJ: EUR 701,91
2. LJ: EUR 883,88
3. LJ: EUR 1.164,65
4. LJ: EUR 1.549,40

Bewerbungen bitte an mich: koeckeis@judenau.at oder gern auch per whatsapp: 0676 9564175

Gerne auch weitersagen!

LG,
Richard

Himmel oder Hölle ist mir egal, ich hab Freunde auf beiden Seiten.

 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 06:54
#2
avatar
Veteran

8 von 10 Bauernbuam möchten bei uns Landmaschinenmechaniker werden, aber die Plätze sind sehr begrenzt. Du müsstest doch eine Vormerkliste führen können, oder sind Ostösterreicher wirklich sooo anders als wir?

Hannes


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 07:32
#3
Vo
General

Guten Morgen!

Zitat von golfrabbit im Beitrag #2
8 von 10 Bauernbuam möchten bei uns Landmaschinenmechaniker werden, aber die Plätze sind sehr begrenzt. Du müsstest doch eine Vormerkliste führen können, oder sind Ostösterreicher wirklich sooo anders als wir?

Hannes



Ja.

Alles Gute!
Vollmilch

 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 07:43
#4
avatar
General

@richard

ich komm!

Bisserl Praxis hab ich mittlerweile auf Lamas🤣🤣
Mfg


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 08:50
avatar  guzzi11
#5
gu
Veteran

Zitat von golfrabbit im Beitrag #2
8 von 10 Bauernbuam möchten bei uns Landmaschinenmechaniker werden, aber die Plätze sind sehr begrenzt. Du müsstest doch eine Vormerkliste führen können, oder sind Ostösterreicher wirklich sooo anders als wir?

Hannes


Ja, die erfüllen ein Anforderungskriterium nicht ganz ..............sollen aus der Umgebung Tullnerfeld kommen............
Ausserdem müssten sie dann deutsch lernen, um sich mit den dortigen Eingeborenen zu verständigen.

Gottfried


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 08:59
#6
avatar
General

Zitat von Schellniesel im Beitrag #4
@richard

ich komm!

Bisserl Praxis hab ich mittlerweile auf Lamas🤣🤣
Mfg


Gern, dann nehm ich SDF auch dazu. Gibt wohl keinen besseren Mechaniker drauf...

Himmel oder Hölle ist mir egal, ich hab Freunde auf beiden Seiten.

 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 09:29
#7
Ti
Veteran

Zitat von guzzi11 im Beitrag #5
Ja, die erfüllen ein Anforderungskriterium nicht ganz ..............sollen aus der Umgebung Tullnerfeld kommen............Ausserdem müssten sie dann deutsch lernen, um sich mit den dortigen Eingeborenen zu verständigen.Gottfried


Deutsch lernen würde vielleicht noch funktionieren, aber wie ist das mit der SIE-Anrede?
Das "Sie" ist doch im Osten recht gebräuchlich oder? Wenn das gefordert ist, dann fällt jeder
Tiroler raus :-)

Theorie ist, wenn man alles weiß und nichts funktioniert; Praxis ist, wenn alles funktioniert, und niemand weiß, warum.

 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 09:43
#8
avatar
Veteran

@Gottfried
Die jungen Buam möchten Mechaniker werden, nicht Entwicklungshelfer...

Hannes


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 12:02
avatar  guzzi11
#9
gu
Veteran

Das mit der Anrede stimmt. Ich kann mich noch an einen Praktikanten aus dem nördlichen Waldviertel erinnern, der seine Eltern mit Sie angeredet hat. Nur zum Opa hat er du gesagt. Bei der Uhrzeit gibt es auch Verwirrungen oder bei der Bezeichnung von Getreidsorten usw. Drum hab ich ja gemeint deutsch lernen. Das ist dann so etwas wie eine gemeinsame Fremdsprache mit der man solche Sachen überwindet.

Gottfried


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 12:14 (zuletzt bearbeitet: 18.03.2021 12:21)
#10
Ti
Veteran

Etwas empfindlichere Wiener können schon mal einen Tiroler wegen der DU Anrede verklagen, so geschehen hier:
https://amp.diepresse.com/383373

Das Interessante dabei: Man darf Jemanden ungestraft mit "deppert" anreden, aber nicht mit "Du" .

Theorie ist, wenn man alles weiß und nichts funktioniert; Praxis ist, wenn alles funktioniert, und niemand weiß, warum.

 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 17:46 (zuletzt bearbeitet: 18.03.2021 20:24)
#11
avatar
General

Gottfried,

das nicht annähernd definierbare "Neichtl", das "Viertel über" oder das Problem haben/sein auseinander halten zu können, also machen wir gleich "han" draus, sind unüberwindbare kulturelle Hürden für mich, wenn ich mal wieder eine Runde Räder ausliefern muss bei euch.

LG,
Richard

Himmel oder Hölle ist mir egal, ich hab Freunde auf beiden Seiten.

 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 17:51 (zuletzt bearbeitet: 18.03.2021 17:54)
#12
avatar
General

Ostösterreich ist nicht nur Wien. In Nö wird unter Landwirten "Du" benutzt. Kommt meine Frau um einen Lieferschein über Hühnerfutter (mehr als ein Sack) zum Lagerhaus so wird sie auch von Fremden geduzt. Will sie aber etwas Blumenerde so wird sie eher mit "Sie" angesprochen. Wenn ich vor einem neuen Lehrbuben im Arbeitsgewand stehe so kommt ein "Du". Kommer ich im "besseren" Gewand so wird es ein "Sie". Eine "Niederösterreicher" (Trachtenjanker) kann aber für Verwirrung sorgen.

Und in meiner Region ist eine Lehre bei einer Landmaschinenwerkstätte auch noch ein Traumjob....


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 18:12
avatar  xaver75
#13
xa
General

In meiner Region gehört der Teiletauscher auch noch zu den gefragten Lehrberufen, in anderen Branchen sieht es ein wenig anders aus, da wird deutlich über KV entschädigt, die Bewerber werden zum Großteil unbegleitete Jugendliche sein.
https://huetthaler.at/deine-lehre-bei-huetthaler/

mfg


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 18:14
#14
Da
Profi

Naja, weiß nicht ob das so gut ist, wenn man den Lehrherren duzt, ich hätte das nie gemacht!


 Antworten

 Beitrag melden
18.03.2021 18:59
#15
avatar
Veteran

Spätestens beim Bundesheer lernen die Buam e das man net jeden dutzen sollte.

Das hat mir mal eine Woche lang bei jedem Antreten eine volle Garnitur Heeres Liegestütz gekostet🤣


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!